Ist Ihre Katze ein Opfer von Katzenschuppen?

Katzenschuppen sind ein Problem, das ich nur zu oft gesehen habe. Es ist ein Problem, das viele Katzenliebhaber betrifft. Wenn Sie eine Katze besitzen, werden Sie möglicherweise früher oder später Anzeichen feststellen können.
Aber keine Sorge, es gibt Möglichkeiten, die Katzenschuppen Ihres Lieblings zu bekämpfen, nur indem Sie sich die Symptome und die Umgebung ansehen und Maßnahmen auf Grundlage dieser Symptome ergreifen.

Viele Katzenschuppen-Probleme haben gemeinsam drei Faktoren:

1. Die Katzenschuppen sind auf dem Rumpf/Schwanz und Ihre Katze ist im Alter oder übergewichtig

Wenn Ihr Kätzchen übergewichtig ist, oder plötzliche Gewichtszunahme auftritt, und sie Schuppen auf ihrem Rumpf und Schwanz feststellen, ist es ein sicheres Zeichen dafür, dass Ihre Katze nicht in der Lage ist, diese Bereiche selbst zu reinigen. Dies ist auch ein Problem für alte Katzen, die nicht die Mobilität besitzen, sich selbst zu pflegen.
Ein gutes Bürsten würde in diesem Fall helfen und es könnte auch eine gute Idee sein, sie alle paar Monate zu baden. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Katze zu baden, verwenden Sie bitte keine menschlichen Shampoos, da diese die Haut trockener machen und das Katzenschuppenproblem verschärfen könnten. Verwenden Sie immer ein Katzenshampoo und vergessen Sie nicht, das Shampoo gründlich auszuwaschen, da überschüssiges Shampoo, das auf der Haut klebt, das Problem nicht beseitigt, sondern verschlimmern kann.

2. Es ist Winter

Wenn Ihre Katze nur Schuppenprobleme im Winter hat, dann könnte dies das Ergebnis der kalten und trockenen Umgebung sein. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Katzen gerne im warmen Komfort des Kamins oder der Heizung faulenzen, was ihre Haut schnell austrocknet. Das kann die Haut auch zum Abplatzen bringen.
Bewegen Sie die Katze einfach ab und zu vom Kamin weg und beobachten Sie, ob sich die Situation verbessert. Einen Luftbefeuchter zu kaufen wäre eine wirklich gute Idee, sowohl für Ihr Kätzchen als auch für Sie selbst (wir Menschen bekommen auch trockene Haut…)

3. Keine der oben genannten Ursachen, Hilfe!

Wenn Ihr Haustier noch immer Probleme mit Katzenschuppen hat, fragen Sie sich: haben Sie in letzter Zeit neue Möbel gekauft? Vielleicht auch einen neuen Vorhang? Überprüfen Sie, ob es Änderungen in ihrer Umgebung gegeben hat, auf die sie möglicherweise empfindlich reagiert, und versuchen Sie, notwendige Anpassungen vorzunehmen.

Wenn alle drei Tipps immer noch nicht funktionieren, ärgern Sie sich nicht. Fragen Sie am besten Ihren Tierarzt des Vertrauens.