Die Katze im Urlaub

Alljahrlich zur Urlaubszeit stehen Tierbesitzer, vor allem Katzenbesitzer vor einem Problem. Wenn es etwas gibt, was Katzen ganz und gar nicht schatzen, dann sind es Ortsveranderungen. Naturlich gilt dies nicht automatisch fur alle Individuen und Ortsveranderungen.

Es ist nicht zwangslaufig ein Problem seine Katze mit auf Reisen zu nehmen. Einige Katzen gehen bei einem Umgebungswechsel richtig auf und genießen spurbar den Urlaub. Jedoch sollten Sie sich vorher genaustens informieren, welche Einreisebestimmungen es fur Katzen im Ausland gibt, falls Sie eine solche Reise mit Ihrer Katze planen. Auch ist es fur viele Tiereeine große Belastung, die mit viel Stress verbunden ist, lange Fahrten oder Flugstrecken alleine in ihrer Reisebox zu verbringen. Auch sollten Sie berucksichtigen, dass es eventuell Probleme beim Transport der Katze geben kann, falls Sie mit dem Flugzeug verreisen und Siedabei umsteigen mussen. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Tier einfach irgendwo vergessen wird und somit nicht weiter transportiert wird. Ebenfalls sollten Sie sich genau informieren, wieviele Tierplatze es in einem Flugzeug gibt. Normalerweise können nur bis zufunf Tieren mitreisen. Dies hangt jedoch von der Fluggesellschaft und den Flugrichtlinien ab. Daher sollten Sie umbedinkt rechtzeitig einen Tierplatz fur Ihre Katze reservieren.

Eine Flugreise kann auch mit hohen Kostenverbunden sein. Manche Tiere koennen aufgrund der Größe oder des Gewichtes nicht mit in die Kabine genommen warden. Fur einen Transport im Frachtraum warden spezielle Boxen benötigt, die die Standards erfullen mussen. Ausserdem muss sich saugfahiges Material in der Box befinden, da die Katze die Katzentoilette wahrend des Fluges nicht verwenden kann. Auf langeren Strecken muss dem Tier auch Futter und Wasser zur Verfugung stehen.

Grundsatzlich sollten Sie Ihre Katze mindestens sechs Stunden vor Reisebeginn nicht mehr Futtern. Wasser sollte der Katze jedoch immer zur Verfugung stehen. Sie sollten auch darauf achten, dass Sie gewohnte Dinge der Katze wie Körbchen, Spielzeug oder auch ihr Lieblingsfutter mitnehmen.

Falls Sie sich entscheiden mit Ihrem Tier zu verreisen, kann es jedoch passieren, dass die Katze im Urlaub viel zu oft alleine ist. Sie muss sich unter Umstanden erst an die neue Umgebung gewöhnen, was auch wieder Stress bedeutet. Zudem kann eine Klimaumstellung oder anderes Futter dazu fuhren, dass die Katze im Urlaub mehr leidet, als wenn Sie die Zeit uber zu Hause alleine ware.

Es ist auch zu bedenken, dass die Mitnahme von Haustieren bei Weitem nicht in jedem Hotel gestattet ist. Eine Ferienwohnung oder der der Urlaub auf einem Campingplatz könnten eine Alternative sein.Handelt es sich bei der Katze um einen Freiganger, so ist ein Aufenthalt auf einem Campingplatz oder in einer Ferienwohnung mit Garten nicht ideal fur das Tier. Gerade in einer unbekannten Umgebung sollten Sie Ihre Katze nicht frei herumlaufen lassen. Nicht nur, dass eventuelle Gefahren nicht vorhergesehen werden können, so ist es fur die Katze zudem mit Stress verbunden. Gerat die Katze in Panik und entflieht der Situation, so kann diese unter Umstanden nicht mehr den Weg in die Wohnanlage finden.

Eine andere Alternative ware eine Tierpension, in der Ihr Tier fur die Zeit Ihres Urlaubes untergebracht wird. In der Regel fallen fur die Unterbringung Ihrer Katze in einer solchen Pension nur geringe Kosten an. In den meisten Tierpensionen wird die Katze in einem separaten, ausreichend großem Kafig alleine untergebracht, damit die Katzen sich untereinander nicht verletzen oder mit Krankheiten anstecken. Es gibt aber auch Pensionen, in denen alle Katzen gemeinsam in einem großen Bereich zusammen leben können. Sollte Ihre Katze aufgeschlossen anderen Katzen gegenuber sein, ware diese Art der Unterbringung zu empfehlen. Die Mitarbeiter einer Tierpension akzeptieren in der Regel auch besondere Wunsche des Besitzers. So ist es normalerweise kein Problem, falls die Katze Tabletten nehmen muss oder ein besonderes Futter erhalt.

Es ist sehr zu empfehlen, sich die Pension vor dem Urlaub vor Ort genauer anzuschauen, damit Sie wissen, dass Ihre Katze in Ihrer Abwesenheit gut versorgt wird. Auch sollten Sie sich rechtzeitig anmelden, da gerade in der Urlaubszeit viele Pensionen schnell an ihre Grenzen stoßen. In beiden Fallen ist es notwendig, dass Ihre Katze vorher grundlich von einem Tierarzt untersucht wurde und samtliche Impfungen erfolgt sind. Selbstverstandlich sollte Ihre Katze kastriert sein. Nicht nur in Bezug auf eine Pension oder einen Urlaub ist eineKastration, sowohl fur den Kater, als auch fuer die Katze, zum empfehlen. Eine Kastration bietet erhebliche gesundheitliche Vorteile.

Man sollte auf jeden Fall beachten, dass Pensionen eventuell schon lange vor der Urlaubssaison ausgebucht sind. Zudem nehmen die meisten Katzenpensionen nur solche Tiere auf, deren Impfschutz auf dem aktuellen Stand ist.Unter Umstanden werden zusatzliche Impfungen vorrausgesetzt. Die Katze sollte in jeden Fall gegen Parasiten behandelt worden sein. Dies sollte vor dem Aufenthalt und auch danach geschehen.

Bei diesen beiden Möglichkeiten sollte man bedenken, dass die Katze in einer Box transportiert wird. Schon bei kleineren Transporten, wie beispielsweise der Gang zum Tierarzt, kann erheblichen Stress fur das Tier hervorrufen. Viele Tiere gehen nicht freiwillig in eine Transportbox. Der Transport an sich wird bereits zu einer enormen Stapaze fur das Tier. Dies sollten Sie unbedingt bedenken, wenn Sie Ihren Urlaub planen.

Desweiteren gibt es auch die Möglichkeit, dass eine Person (ein sogenannter Tiersitter) wahrend Ihrer Abwesenheit zu Ihnen nach Hause kommt und die Katze in ihrer gewohnten Umgebung versorgt. Dies ist besonders stressfrei fur Ihre Katze, da Sie durch einen Tiersitter den Transportstress in eine Tierpension oder der Reise selbst, der Katze ersparen. Ein Tiersitter wird sich aber nicht den gesamten Tag um Ihre Katze kummern können, d.h., dass Ihre Katze viel allein sein wird. In einer Pension hatte sie immerhin Artgenossen um sich herum. Falls Sie jedoch mehr als eine Katze haben, ist es fur die Tiere nicht so schlimm, wenn der Tiersitter nur ein oder zweimal am Tag fur eine gewisse Zeit sich um die Tiere kummert. Es ist auch eine gute Idee darüber nachzudenken, einen Katzenbrunnen zu kaufen, sodass unsere Katze genügend trinkt. Ebenfalls kann man die Katze auch zu einem geeigneten Tiersitter nach Hause bringen. Die bringt zwar wieder den Transportstress mitsich, jedoch kann so eine intensivere Pflege und Beschaftigung gewahrleistet werden.

Normalerweise ist ein Tiersitter mit höheren Kosten, als eine Tierpension verbunden. Dies ist jedoch abhangig von dem Zeitraum, der Dauer und dem Ort, in dem sich der Tiersitterbefindet. Unabhangig davon, ob man sich fur eine Pension oder einen Tiersitter entscheidet, sollte man diese grundlich auf Seriösitat uberprufen. Schließlich vertraut man einer unbekannten Person das Wohl seines Tieres an. Man kann sich hieruber im Internet oder auchbei Katzenverbanden informieren.Zudem sollte auch der medizinischen Aspekt einer Katze im Urlaub nicht außer acht gelassenwerden. Bei einer Reise ins Ausland mit der Katze benötigen Sie einen EU-Heimtierpass, Impfungen gegen Tollwut, Katzenseuche und Katzenschnupfen sind verpflichtend. Des Weiteren muss das Tier identifizierbar sein, dies erfolgt durch einen Mikrochip oder auch Tattowierungen. Sie haben also verschiedene Möglichkeiten, wie Sie und Ihre Katze den Urlaub verbringen können. Dabei mussen Sie selbst entscheiden, welche Alternative fur Ihre Katze die geeignetste ist.