Naturheilkunde – Reiki für Tiere

Viele Menschen schimpfen über Facebook, doch genau dort habe ich Nicol “getroffen”, die auf eine ganz spezielle Weise versucht, Tiere von ihren Krankheiten zu befreien oder sie etwas zu lindern.

Nicol erzählt uns heute etwas über Reiki bei Tieren. Ich für meinen Teil finde diese Ausführungen sehr interessant und bin mir sicher, dass es einen Versuch wert ist, wenn das liebe Tier erkrankt ist und die Schulmedizin nicht weiterkommt oder man ganz einfach den sanften Weg gehen möchte.

Was genau ist Reiki?

Reiki ist japanisch und heißt “universelle Lebensenergie”.
Reiki ist eine wundervolle Methode, Lebensenergie durch seine Hände strömen zu lassen. Es soll die Selbstheilungskräfte aktivieren und das Wohlbefinden sowie die persönliche Entwicklung eines Menschen oder Tieres unterstützen!

Wo kommt Reiki her bzw. in welchen Ländern wird es hauptsächlich praktiziert?

Praktiziert wird Reiki mittlerweile auf der ganzen Welt! Doch seinen Ursprung hat Reiki seit ca. Anfang des vorigen Jahrhunderts bei Dr. Mikao Usui, einem japanischen Mönch.

Vielen ist Reiki in Bezug auf den Menschen sicherlich bekannt – kann man Reiki für Tiere damit vergleichen?

Im Prinzip schon, da es sich um dieselbe “universelle Lebensenergie” handelt.
Lediglich die Art und Weise, wie wir Mensch und Tier behandeln, unterscheidet sich hier ein wenig.

Was genau passiert in einer Behandlung?

Am besten legt sich der Reiki-Empfänger auf eine bequeme Unterlage und entspannt sich, eine Massageliege oder aber auch ein gemütlich hergerichteter Platz mit warmen Decken auf dem Boden. Düfte und sanfte Musik können bei der Entspannung sehr hilfreich sein. Schmuck sollte abgelegt werden. Dann legt der Behandelnde die Hände auf verschiedene Positionen am Körper des anderen.
Wenn die Hände aufgelegt werden, spüren die meisten eine wohltuende Wärme, die sich ausbreiten kann. Eine Reiki-Behandlung dauert in der Regel zwischen 60 und 90 Minuten.
Beim Tier kann man es ähnlich machen. Das Tier zeigt einem durch seine Körpersprache, wann es genug hat! Z. B. steht es auf und geht einfach weg.

Woher weiß man, wie die Tiere behandelt werden müssen?

Wenn man Reiki für ein Tier gibt, und der Grund für die Behandlung bekannt ist, so sollte man ein wenig mit der Anatomie und dem Sitz der Chakren bei dem jeweiligen Tier vertraut sein, um gezielt Reiki geben zu können.
Jedoch fließt Reiki in der Regel von ganz alleine zu den Stellen im Körper, wo die Energie am meisten gebraucht wird. Ich behandle anhand der Information, die ich vom Tierbegleiter erhalte, auch achte ich auf Signale des Tieres und höre auf meine Intuition. Meist spüre ich instinktiv, wo die Energie gebraucht wird.#

Für welche Krankheiten wird Reiki vorwiegend bei Tieren eingesetzt?

Das ist wohl von Behandler zu Behandler unterschiedlich. Meist jedoch geht es darum, nach einem operativen Eingriff die Selbstheilung zu unterstützen. Sehr oft kann man sogar feststellen, dass das zu behandelnde Tier Reiki sehr gerne annimmt, sich entspannt und ruhiger wird.

Gibt es Unterschiede zwischen den Rassen (Katzen, Hunde, Vögel) bei einer Behandlung?

Wie ich weiter oben ja schon beschrieben hatte, macht die Anatomie eines Tieres sowie der Sitz der Chakren den Hauptunterschied aus.
Einen Vogel kann man vielleicht nicht so leicht behandeln wie einen Hund. Der Vogel wird wohl nicht so still halten. Das macht aber nichts, denn die Hände müssen nicht aufliegen.
Reiki fließt auch zum Tier, wenn die Hände etwas Abstand haben.

Welche Tiere können behandelt werden?

Bisher ist mir kein Tier bekannt, das man nicht behandeln könnte.

Gibt es Spezielles zu Reiki bei Katzen zu berichten?

Katzen sind ja von Natur aus schon sehr eigenwillige Tiere, die einen sehr starken Charakter haben. Wenn ihnen was nicht passt, dann zeigen sie dies auch sehr deutlich!
Ich persönlich finde es gerade bei Katzen immer wieder faszinierend, wie positiv und deutlich sie auf eine Reiki-Behandlung reagieren. Sie werden ganz sanft, ruhig und strecken sich gaaanz lang aus. Wenn ich meinen Katzen Reiki gegeben habe, laufen sie mir meist noch eine ganze Weile überall hinterher! Ein Kater hat sogar richtig gebettelt, wie nach einem Leckerlie! Er wollte immer wieder Reiki haben! Katzen können sehr ausdauernd sein! *lach*

Gibt es eine Richtlinie, was eine Reiki-Behandlung beim Tier kostet?

Es gibt keine Gebührenordnung, die die Höhe des Honorars einer Reiki-Behandlung festlegt oder regelt.
Die Preisspanne reicht hier von unglaublich hoch bis zu einigen wenigen, die auf Spendenbasis, kostenfrei oder auf Tauschbasis behandeln.
Meine persönliche Einstellung ist, dass Tiere, neben unseren Kindern, der Natur und dem “Göttlichen” noch am nächsten sind! Ich möchte nichts verkaufen, und auch keinen Profit aus etwas schlagen, das jedem Lebewesen zusteht und zugänglich ist, wie die Luft, die wir atmen.
“Universelle” Lebensenergie durchströmt uns immer! Mangel an Geld oder Vermögen sollte niemals der Grund dafür sein, dass ein Lebewesen keine Heilung erfahren kann.
Wer etwas spenden möchte, um seine Dankbarkeit auszudrücken, der kann dies natürlich gerne tun!

Habe ich zu viel versprochen? Nein, ich denke nicht.
Wem das nun aber zu wenig zu diesem Thema gewesen sein sollte, der kann sich direkt bei Nicol informieren, oder aber wir fragen Nicol, ob sie noch einen weiterführenden Artikel für uns schreiben möchte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *